Zur Startseite

Jugendparlament 2021 - 2023

Save the Court

Play & Talk – Save the Court

Treu den Motto „Save the Court“ veranstaltet auch das 8. Jugendparlament ein Fest auf dem Basketballplatz an der Westend Grundschule. Dieses Jahr wird der Fokus auf die Kombination aus „Play & Talk“ gelegt, also auf die Vermittlung zwischen Anwohner*innen und Spieler*innen. Diese können in entspannter Atmosphäre Zusammensein und mit, oder auch ohne Unterstützung des Jugendparlaments ins Gespräch kommen.
Für die Besucher*innen wird es Kaffee und Kuchen geben, Kaltgetränke und süße wie herzhafte Essensangebote. Leckere und gesunde Smoothies werden von der Lebenshilfe frisch gemixt. Die kleinen Gäste erwartet eine Hüpfburg, Kinderschminken und viel Großspielzeug vom Kinder- und Jugendbüro. Die Basketballer*innen haben die Möglichkeit ihr Können in einem Turnier unter Beweis zu stellen. Hier werden für die ersten Plätze tolle Preise vergeben. Es ist also für jeden was dabei, und ein schöner, erlebnisreicher Tag ist garantiert!
Das Jugendparlament freut sich auf Euer Kommen!


An alle Spieler*innen im Turnier:

Ihr könnt eure Mannschaft, bestehend aus 3 Feldspieler*innen und 1 Ersatzspieler*in (insgesamt 4 Personen) am Veranstaltungstag zwischen 14:00 Uhr und 14:30 Uhr anmelden. Ihr braucht einen Teamnamen und die Mannschaftsmitglieder müssen bis zum Ende des Turniers gleichbleiben. Je nach Anzahl der mitspielenden Teams wird in Altersgruppen getrennt. Die Zuordnung erfolgt dabei nach dem/der ältesten Spieler*in des Teams.


Streetballturnier Regeln

Die Streetball Regeln sind viel einfacher als die Basketballregeln. Die wichtigste Regel heißt „Fair Play“! Die Teams sind aufgefordert, Streitigkeiten untereinander zu regeln; sonst entscheidet ein/e unabhängige/r Courtbeobachter*in. 

  1. Gespielt wird 3 gegen 3, auf einen Korb. Ein Team kann höchstens aus 4 Spielern (ein Ersatzspieler) bestehen. Bei Turnieren gibt es jeweils einen Mannschaftskapitän, dieser ist Ansprechpartner für die Courtbeobachter*innen.
  2. Der erste Ballbesitz wird durch Münzwurf entschieden.
  3. Jedes Spiel beginnt mit einem Pflichtpass, das heißt vor einem Korberfolg müssen mindestens 2 Spieler der angreifenden Mannschaft in Ballbesitz gewesen sein.
  4. Nach einem Korberfolg gilt die Regel „Make-It Take-It“, das heißt die Mannschaft welche einen Korb erzielt hat, bleibt weiterhin in Ballbesitz.
  5. Nach jedem Korberfolg, Foul oder Ausbällen beginnt das Spiel hinter der 3- Punkte-Linie, und muss von einem Angreifer und Verteidiger berührt werden, das nennt man auch „Check“.
  6. Nach jedem Ballbesitzwechsel (also auch während des Spiels, bei Steals, Rebounds oder Airballs) muss der Ball hinter die 3-Punkte-Linie zurückgespielt werden.
  7. Die Grenzen des Feldes sind die Mittellinie (die hier aus Platzgründen ca. 1m verlegt wird), die Grundlinie und die Seitenlinie. Passiert der Ball diese Linien gilt das als Aus.
  8. Alle Fouls werden durch die beteiligten Spieler selbständig geregelt und die verteidigende Mannschaft sollte Ihre Fouls fairerweise ansagen (Fair Play!). In Diskussionsfällen bewertet der/die Courtbeobachter*in die Situation.
  9. Bei klaren Fouls in der Wurfbewegung wird ein Freiwurf ausgeführt. Bei Fouls hinter der 3-Punkte Linie werden 2 Freiwürfe von der Freiwurflinie mit Aufstellung ausgeführt. Hierfür hat der/die Spieler*in 5 Sekunden Zeit. Die Spielzeit wird bei Freiwürfen nicht unterbrochen.
  10. Ein Feldkorb zählt je 1 Punkt, und ein Korberfolg von außerhalb der 3-Punkte Linie zählt 2 Punkte.
  11. Ein Spiel endet, wenn ein Team 16 Punkte erreicht hat, oder spätestens nach 15 Minuten. Sollten es besonders viele Teamanmeldungen geben, endet ein Spiel nach 11 Punkten oder maximal 10 Minuten.

Die Kandidat/innen für das achte Jugendparlament 2021

Die Jugendparlament-Kandidaten 2021
Die Jugendparlament-Kandidaten 2021

Das Jugendparlament 2021

Jugendparlament der Stadt Worms 2021; Quelle: Marvin Reich
Jugendparlament der Stadt Worms 2021; Quelle: Marvin Reich
Jugendparlament Worms 2021-2023, Quelle: Stadtverwaltung Worms
Jugendparlament Worms 2021-2023, Quelle: Stadtverwaltung Worms

Vorstellung der gewählten Kandidat/innen

Celine Barthel
Celine Barthel

Statement: "Ich möchte mich gerne dafür einsetzen, dass das Rheinufer in Worms sicherer ist, da ich mehrfach gelesen oder gehört habe, dass Menschen im Rhein ertrunken sind. Ich bin der Meinung, dass mehr Warnschilder errichtet und Bojen eingesetzt werden sollten, um Leben zu retten. Sicherheit und Schutz sind mir wichtig. Ich möchte, dass jeder in Worms beschützt ist."

 
Klara Behr
Klara Behr

Statement: "Eine Verbindung zwischen den Jugendlichen und der örtlichen Politik ist wichtig! Ich möchte diese Verbindung in Worms sein und mich vor allem für benachteiligte Kinder & Jugendliche in unserer Stadt einsetzen und sie unterstützen, damit wir alle die gleichen Chancen haben, egal in welcher Lebenslage oder mit welchem Schicksal! Ich selbst stottere und möchte deshalb auch anderen Mut machen und ihnen helfen."

 
Ikhlas Chekaik-Chaila, Vorsitzende
Ikhlas Chekaik-Chaila, Vorsitzende

Statement: „Ich möchte nicht nur die Interessen der Jugendlichen vertreten, sondern möchte auch zeigen, dass wir Jugendliche ebenfalls eine Meinung haben. Ich möchte zeigen, dass die Anliegen der Jugendlichen gehört werden müssen, sodass wir Teil des Entscheidungsprozesses werden können.“

 
David Dühr
David Dühr

Statement: "Ich möchte eine Brücke schlagen zwischen Jugend und Politik.
Unser Wunsch nach mehr Freiheit, unsere Interessen und unsere Forderungen werden von der Politik nicht ernst genommen. Es ist mein Ziel für Deine Freiheit und Deine Interessen zu kämpfen - dafür möchte ich mich für Dich im Jugendparlament einsetzen."

 
Lars Etzel, Kassenwart
Lars Etzel, Kassenwart

Statement: "Wenn wir unsere Stimme nicht nutzen, kräht ein Anderer doppelt so laut."

 
Serhat Güney
Serhat Güney

Statement: "Man sollte definitiv noch mehr Leute im jungen Alter auf unsere Politik und die Wichtigkeit ihr Stimmrecht zu nutzen aufmerksam machen sowie ihnen bewusst machen, dass sie sich bei Ideen und Wünschen an uns wenden können."

 
Eleonor Haile
Eleonor Haile

Statement: "Die Welt vergöttert die Jugend, aber regieren lässt sie sich von den Alten."

 
Hannah Immesberger
Hannah Immesberger

Statement: "Ich setze Deine Wünsche und Interessen um und bin die Stimme aller Jugendlichen, denn nur gemeinsam schaffen wir es!!!"

 
Ananya Khantachai
Ananya Khantachai

Statement: "Mit Mut zur Courage – Zukunft gestalten."

 
Laura Kraft, Schriftführerin
Laura Kraft, Schriftführerin

Statement: "Ich finde es großartig, dass ich die Möglichkeit habe mitzubestimmen was in Worms verändert wird."

 
Lorena Pinel, Pressesprecherin
Lorena Pinel, Pressesprecherin

Statement: "Für mehr aktives/tatsächliches Handeln und umsetzen von Plänen statt nur über die Probleme zu reden."

 
Anna Seidel
Anna Seidel

Statement: "Man ist nie zu jung um was zu verändern!"

 
Taranveer Singh
Taranveer Singh

Statement: "Young and strong!"

 
Daniel Usner, Vorsitzender
Daniel Usner, Vorsitzender

Statement: "Nicht über Jugendluche reden, sondern mit ihnen!"

 
Kevin Werling
Kevin Werling

Statement: "Worms ist eine wunderschöne Stadt, die viele Möglichkeiten bietet, doch Worms braucht auch Input von den jungen Bürgern der Stadt, die darin noch lange Leben und Wirken möchten."

 

Arbeitsprogramm

Hier findest Du Informationen zu unserem Arbeitsprogramm: "Worms - die jugendfreundliche Stadt"

Impressionen zum JuPa-Kennenlernwochenende

Aktionsstand beim Straßenfest 09.10.2021

Am 09.10.2021 fand bei herrlichem Sonnenschein das Straßenfest in der Würdtweinstraße in Worms statt, bei welchem wir uns aktiv mit einem Quiz zum Thema "Müll trennen" eingebracht haben. Auch beim Dosen werfen hatte man die Chance etwas zu gewinnen. Es war ein erfolgreicher und abwechslungsreicher Tag für "Klein und Groß" mit schöner Musik von Julian Thome, leckerem Essen, vielen Spielmöglichkeiten und freundlichen Gästen.
Organisiert wurde das 3. Straßenfest auf dem Fahrradverkehrsübungsplatz von der Quartiersmanagerin Charlotte Driller. Außerdem mit dabei waren „BIWAQ“ und „Justiq“, das „Haus der Jugend“, die Kathol. Kindertagesstätte Cyriakus, der Ortsbeirat Neuhausen, die „Funzel“, Die Ehrenamtsinitiative „Wir für Worms Neuhausen“ und die Wohnungsbau GmbH Worms.

© Kinder- & Jugendbüro Worms / Impressum / Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen